Achtsamkeit – eine Geschichte (aber kein Märchen)

Umfassende Achtsamkeit – die „Königsdisziplin des Lebens“ und der erste Faktor des VitalitaetsRades. Nicht zufällig, sondern wissenschaftlich valide. Die Gedanken zur Ruhe kommen lassen, im Augenblick verweilen…. das klappt nicht sofort. Es bedarf der Übung. Am besten mehrmals täglich. Gelegenheiten gibt es zur Genüge.

Dazu eine Geschichte, die nicht wirklich ein Märchen ist (höchstens ein halbes 🙂 )

 

Der Marienkäfer

 

Sie hatten einen hektischen Arbeitstag, Ihr Chef wollte 5 Dinge gleichzeitig und alles sofort. Die KundInnen und Lieferanten ebenso. Abends, auf dem Heimweg, die spontane Idee: Nicht weit weg ist ein netter Waldwanderweg….  Ein kurzer Spaziergang im Grünen wäre jetzt genau das Richtige, um zur Ruhe zu kommen…  Gesagt, getan.

Das Wetter passt, nicht zu warm und nicht zu kalt, Sie freuen sich auf Ihre ganz persönliche kurze Auszeit, während Sie Ihren Spaziergang beginnen. Brot und Aufstriche einzukaufen – geht sich nachher noch locker aus, sagt Ihnen ein kurzer Blick auf die Uhr. Vielleicht nicht im Supermarkt ums Eck, da stehen um diese Zeit lange Warteschlangen an der Kasse….  Bis sich die Familie zum Abendessen versammelt – könnten Sie noch rasch die Waschmaschine befüllen, das hatten Sie ja am Wochenende nicht mehr geschafft. Hausaufgaben der Tochter kontrollieren – das dürfen Sie auch nicht vergessen… Bald haben Sie Ihre perfekte to-do-Liste für den Abend, und auch schon ist eine halbe Stunde um und Sie sehen schon wieder Ihr Auto an der Waldlichtung…

 

Aber hoppla – was ist denn da? Ein Marienkäfer ist auf Ihrem Schal gelandet! „Na du“, denken Sie, „dir geht’s gut, kannst‘ das Leben so richtig genießen..“

Und siehe da, der Marienkäfer antwortet… „Ja, mir geht es wirklich gut“, meint er, „ich habe gerade etwas ganz Fabelhaftes erlebt: die untergehende Sonne hat sich im Teich gespiegelt, das war eine sagenhafte Farbenpracht!“

„Wo ist da ein Teich?“ fragen Sie den Marienkäfer.

„Du bist vor 10 Minuten dran vorbeigegangen, hast du die Grillen nicht gehört? Die versammeln sich immer um diese Zeit rund um den Teich. Ein phantastisches Konzert!“

 

Diese Geschichte will nicht belehren. Höchstens darauf aufmerksam machen, dass Sie soeben einen Walspaziergang gemacht haben, um Ihre abendliche to-do-Liste auf aktuellen Stand zu bringen. Der Teich – und vielleicht so mancher andere Zauber des Augenblicks – ist Ihnen verborgen geblieben.

Und, mal ehrlich: sind Sie zur Ruhe gekommen?

 

Fotos: © fotolia

Weiter Empfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.