Was ist Vitalität?

Was-ist-Vitalitaet

Wie hängen Gesundheit, Krankheit und Vitalität zusammen?

Solange wir nicht krank sind, fällt uns kaum auf, dass wir Gesund sind. Erst, wenn wir uns krank fühlen oder sind, besinnen wir uns auf unsere Gesundheit. Aber wird man gefragt, wie es einem geht und man fühlt sich derzeit nicht gesund, nimmt das Kranke oft mehr kommunikativen Raum ein, als die Gesundheit je bekommt.

Aber wer redet schon über seine Vitalität?

Niemand antwortet „ich fühle mich vital“. Am ehesten noch werden Sie sagen „ich bin fit“ und verbindet das mit körperlicher Fitness und/oder Sport. Auch bei google – Trends, in dem die Suchvolumina zu einzelnen Suchbegriffen gegenübergestellt werden können, spielt der Begriff Vitalität offenbar auch im Internet keine Rolle als Gesprächsthema.

Vitalität, Gesundheit und Krankheit bei Google
Vitalität, Gesundheit und Krankheit bei Google-Trends

Woran liegt es dass Vitaltität so unbekannt ist?

Aus dem lateinischen übersetzt bedeutet Vitalität soviel wie Lebensfähigkeit. Genauer definiert Vitalität die Fähigkeit eines Organismus sich an seine Lebensbedingungen anpassen und diese nutzen zu können. Laut Wikipedia versteht man unter Vitalität die Fähigkeit unter vorgegebenen Umweltbedingungen zu wachsen und gedeihen.

Oberflächlich betrachtet ist Vitalität noch selbstverständlicher als Gesundheit, sodass wir logischerweise noch weniger darüber reden, als über die Grundfähigkeit uns Gesund zu halten.

Warum ist Vitalität viel umfassender als Fitness?

Fitness wird zwar ähnlich definiert wie Vitalität, doch geht es in unserem sprachlichen Gebrauch bei Fitness meist mehr um körperliche Fitness bzw. sportlicher Ertüchtigung. Vitalität hingegen beinhaltet körperliche, aber auch mentale Fitness, sowie mehrere andere Faktoren, um langfristig vital / lebensfähig zu sein bzw. wachsen und gedeihen zu können.

Vitalität und das Lebenskraftprinzip

In der Vergangenheit wurde Vitalität oft als Platzhalterbegriff für unverstandene körperliche Vorgänge verwendet. Vitalität wurde schon im 18. Jahrundert von Christoph Wilhelm Hufeland als Lebenskraftprinzip beschrieben, dessen Zentrum die Selbsterhaltungskraft eines jeden Organismus ist und sich damit für die Nutzung der Naturheilkräfte aussprach.

Das Vitalitätsrad und seine 8 Vitalitätsfaktoren

Durch jahrzehntelange Erfahrungen im Gesundheitsmanagement, war es uns möglich 8 Vitalitätsfaktoren auszumachen, die wir für Menschen analysieren, kommunizieren und so visualisieren, dass ein Gesamtbild der individuellen Vitalität und Lebenskraft entsteht.

  1. umfassende Achtsamkeit
  2. optimistische Lebenseinstellung
  3. resilientes Arbeiten
  4. Körperbewusstsein
  5. Ernährungs- & Umweltbewusstsein
  6. liebevolle Selbstfürsorge
  7. erfüllende Sexualität
  8. Soziales Verbundensein

Warum ist ein Bewusstein für Vitalität so wichtig?

Das-Vitalitaetsrad_visualisierte-Auswertung

Sobald wir ein Problem haben, ist unser menschliches Bewusstsein oft auf dieses eine Problem fokussiert. Haben wir z. Bsp. ein physisches Gesundheitsthema, glauben wir dieses nur physisch lösen können. Dabei übersehen wir, dass viele andere Faktoren dazu beitragen die Vitalität so anzuheben, dass Selbstheilungsprozesse gefördert werden.

Ein kleines Vitalitäts-Beispiel aus meinem Leben ohne Fitnesstraining

Durch hunderttausende Autobahnkilometer hatte ich schon mit 35 Ischias-, sowie Gelenkbeschwerden. Als ich zwischen meinem 46.-49. Lebensjahr drei Bücher schrieb, habe ich die Beschwerden zu mehrmonatigem Totalausfall erweitert. Meine Therapieformen, waren Meditation und Chanten. Heute, also 2 Jahre nach dem Ausfall, bekomme ich noch immer hin und wieder kleinere Beschwerden, doch ist mein Körper heute fähig, schon bei kleinen Anzeichen so viel Vitalität / Lebenskraft aus der Mediation zu schöpfen, dass es keinerlei Veränderung in den physischen Gewohnheiten braucht.

Wie kann man das im Vitalitätsrad ersehen?

Ich war selber erstaunt, als ich meine Analyse bekam. Kein Sport, keine Therapien, Raucher. Logisch, dass meine Antworten auf die Vitalitätsfragen mein Körperbewusstsein als meinen niedrigsten Vitalitäts-Wert titulierten. Meine beiden höchsten Werte aber liegen bei optimistischer Lebenseinstellung und Achtsamkeit, die man als Ergebnis meditativer Übungen betrachten kann.

Überlassen Sie Vitalität nicht der Nahrungsergänzungsbranche!

Nutzen Sie noch heute die Möglichkeit Ihre Vitalität mit dem Vitalitätsrad zu messen und damit eine Basis für langfristige Steigerung Ihrer Lebenskraft und Vitalität zu legen, ohne auf einen Crash zu warten wie ich.

Hier zum kostenlosen Vitalitätscheck

Weiter Empfehlen

Autor

Michael Rajiv Shah

"Be the change you want to see in the world", denn nur Handeln verändert die Welt. Michael Rajiv Shah ist seit 2005 Autor, Blogger, CreACTor für mindful Human- & Digital Transformation. http://MichaelRajiv.Shah.at

Ein Gedanke zu „Was ist Vitalität?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.