Genial.Vital! Das Erfolgscoaching der EZ-Akademie

Unsere wissenschaftliche Methode des VitalitaetsRades®, prämiert mit dem Constantinus-Award, berücksichtigt erstmals körperliche, mentale, emotionale und soziale Faktoren, die für ein gutes und erfülltes Leben verantwortlich sind.

 

 

 

Bis 10. 8. 2018 haben Sie die Chance auf ein GRATIS – GENIAL.VITAL! Erfolgscoaching mit wertvollen Anregungen für ein erfülltes Leben – für IHR erfülltes Leben!        

Weiter Empfehlen

weiterlesen

VitalitaetsRad®: 2. Platz beim Constantinus Award 2018

Die EZ-Akademie hat mit ihrem zukunftsweisenden Projekt eine beachtliche Anerkennung erhalten

 

Wer aktuell davon am meisten profitiert, ist die Marktgemeinde Zwentendorf an der Donau. Mit der EZ-Akademie wird die Gemeinde Zwentendorf zur „Vitalen Gemeinde Zwentendorf“. Eine vitale Gemeinschaft, mit mehr Miteinander, generationenübergreifend. Mit individuell und gemeinschaftlich gelebter Lebensenergie und Lebensfreude. Denn das Potential dafür tragen alle Menschen in sich. Nur: wie leicht ist es, dieses Potential ohne professionelle Anleitung auch umzusetzen? Die EZ-Akademie weiß das.

So sehen strahlende Sieger aus: v.r.n.l. G.Gemeinderat Manfred Bichler (Zwentendorf), Rosa Maria Eglseer & Peter Zellermayer (EZ-Akademie), Andreas Stadler (UBIT NÖ). Copyright: Constantinus

Dahinter steckt profunde wissenschaftliche Arbeit kombiniert mit Feingefühl und vor allem die Überzeugung, was Menschen / Gemeinschaften / Generationen aktuell und zukunftsweisend brauchen, um ein gutes Leben zu haben. In Zwentendorf ist dieser Ansatz angekommen. Und sogar beim Constantinus-Award, DEM österreichischen Beratungs- und IT-Preis, wo dieses Pilotprojekt in der Kategorie „Pro Ethik und Soziale Verantwortung“ eingereicht wurde.

Dr.in Rosa Maria Eglseer und Mag. Peter Zellermayer – die Anfangsbuchstaben ihrer Nachnamen stehen für die gemeinsam gegründete EZ-Akademie für vitale Menschen . Unternehmen . Gemeinden – fühlen sich mit dieser besonderen Auszeichnung in ihrem Ansatz mehr als bestätigt.

Die EZ-Akademie http://www.ez-akademie.at ist eine zertifizierte Bildungseinrichtung, die sich für ein kraftvolles Leben einsetzt. Abseits vom Mainstream der Weiterbildung steht nicht das kognitive Lernen im Vordergrund, sondern Lernen heißt hier: Begleitung beim Freilegen des ureigenen Potentials – und das lustvoll!

Vitalität beschreibt den Level der Lebendigkeit – das ist bedeutend mehr als „nur“ Gesundheit . Die EZ-Akademie schafft mit dem wissenschaftlichen Test des VitalitaetsRades® http://www.vitalitaetsrad.at/ und den daraus abzuleitenden Ergebnissen inklusive Coaching-Lösungen messbare Steigerung der Lebendigkeit auf körperlicher, mentaler, emotionaler oder sozialer Ebene. Sie begleitet ihre Zielgruppen somit punktgenau. Ihr zukunftsweisender Ansatz ist für Einzelpersonen ebenso erfolgversprechend wie für Unternehmen (im Betrieblichen Gesundheitsmanagement) und Gemeinden.

Die EZ-Akademie ermutigt, Veränderung zu wagen, zu experimentieren. Sie weckt Neugier und Interesse auf ein erfülltes Leben. Sie nimmt an die Hand und begleitet bis zum Zieleinlauf. Um gemeinsam das Leben zu feiern!

Dieser Ansatz und die entsprechenden Umsetzungsstrategien sind – wenngleich derzeit noch innovativ und ungewöhnlich – angekommen! Der Constantinus-Award, DER österreichische Beratungs – und IT-Preis, hat das bei der großen Gala am 14.6.2018 in Salzburg/Bergheim anerkannt.

Weiter Empfehlen

weiterlesen

VitalitaetsRad®: Nominierung beim Constantinus Award 2018!

VitalitaetsRad® zählt heuer zu den Nominierten des Österreichischen Beratungs- und IT-Preises

 

Die EZ-Akademie http://www.ez-akademie.at hat ihr Projekt „VitalitaetsRad® – noch Gesund – oder schon Vital?“ in der Kategorie „Proethik und Soziale Verantwortung“ eingereicht.

Dr. Rosa Maria Eglseer und Mag. Peter Zellermayer, Geschäftsführer der EZ-Akademie, freuen sich, am 14. Juni gemeinsam mit einem ihrer Kunden, der Gemeinde Zwentendorf a.d. Donau, in Salzburg-Bergheim auf der Bühne zu stehen.

 

 

Hintergrund

Das VitalitaetsRad® http://www.vitalitaetsrad.at ist ein Projekt der EZ-Akademie für Vitale Menschen. Unternehmen. Gemeinden. Mit diesem wissenschaftlichen Instrument werden erstmals körperliche, mentale, emotionale und soziale Faktoren berücksichtigt, die Aufschluss über den individuellen Gesundheitsstatus von Menschen, Unternehmen und Gemeinden geben. (mehr …)

Weiter Empfehlen

weiterlesen

Weg von den Folgen der Doppelbelastung – hin zu mehr Vitalität!

Unser Geschenk zum Weltfrauentag

 

Sind Sie gesund? Fühlen Sie sich auch vital? Energiegeladen? Können Sie Ihr Leben genießen? Voller Lebensfreude und Schaffenskraft? Trotz Beruf UND Familie? Dieser Spagat ist durchaus zu schaffen!

Nach wie sind Frauen von der Doppelbelastung Beruf – Familie mehr betroffen als Männer. Auch wenn die Zahl der Männer, die Mitverantwortung übernehmen, steigt. Wie aber umgehen mit der Doppelbelastung? Auf Dauer immer perfekt zu funktionieren, beruflich wie privat Ihr Organisationstalent ständig unter Beweis zu stellen, alles unter den berühmten Hut zu kriegen – mag zwar kurzfristig befriedigend sein. Auf lange Sicht allerdings macht es krank.

 

Stress!

Die Doppelbelastung hat vor allem einen entscheidenden Nachteil, und der heißt: Stress. Stress in einem gewissen Ausmaß und mit entsprechenden Zeiten für Regeneration ist noch nicht ungesund. Ungesund wird er dann, wenn die Zeiten für Regeneration mehr und mehr ersetzt werden durch:

  • Schnell noch die Kinder zum Sport bringen, schnell noch Einkäufe erledigen…
  • Nach Dienstschluss besser doch Wäsche in die Maschine und Bügeln anstatt eine Runde zu Joggen / Walken
  • Das Treffen mit Freunden besser doch absagen, weil daheim einiges wartet…
  • Wollen Sie die Liste fortsetzen?

 

Aber wie sieht die Lösung aus?

Das VitalitaetsRad® der EZ-Akademie hat da einen einzigartigen Ansatz: Selbstfürsorge!

Wann haben Sie zum letzten Mal etwas für sich selbst getan? Etwas, das Ihnen Spaß macht? Falls Sie gerne lesen: wann haben Sie zum letzten Mal ein Buch gelesen? Wann sind Sie zum letzten Mal Ihrem Lieblings-Hobby nachgegangen? Wann haben Sie sich zum letzten Mal selbst verwöhnt? Und wann haben Sie das zum letzten Mal ohne schlechtem Gewissen getan?

Wenn Sie Ihr Organisationstalent im Rahmen der Doppelbelastung viel zu oft unter Beweis stellen – können Sie es auch dafür nutzen, um für sich persönlich hin und wieder Freiräume zu schaffen! Und zwar, bevor Ihre innere Ampel auf Rot steht und sich den Freiraum (Burnout?) einfach nimmt. Die größte Hürde, sich im Sinne von Selbstfürsorge hin und wieder Freiräume zu schaffen: es wird im Trubel des Alltags schlichtweg vergessen!

 

Reminder gefällig?

Das VitallitaetsRad® hat dafür ein besonderes Geschenk für Sie: einen Reminder! Einmal pro Woche erhalten Sie einen kurzen Gratis-VitalitätsImpuls per E-Mail. Kurze, nützliche und vor allem praktische Hinweise, wie Sie Ihre Lebensenergie steigern können und Ihre Lebensfreude auch in turbulenten Zeiten beibehalten.

Wie das aussehen kann sahen Sie in unserem Videoclip. Wollen Sie sich anstecken lassen?

Dann ermitteln Sie auf www.vitalitaetsrad.at  Ihren persönlichen, wissenschaftlich zertifizierten VitalitaetsIndex®, um Ihren aktuellen Vitalitäts-Status zu kennen. Erhalten Sie daraufhin in Folge wöchentlich einen wertvollen Impuls zur Steigerung Ihrer persönlichen Vitalität!

Wo ist der Haken? Wir finden, unser Geschenk zum Weltfrauentag darf keinen Haken haben. Hat es auch nicht!

 

HIER geht’s zum VitalitaetsRad® der EZ-Akademie!

Mit vitalen Grüßen
Rosa Maria Eglseer & Peter Zellermayer

 

 

Weiter Empfehlen

weiterlesen

Grabrede an einen Birnbaum

 

Diesmal haben wir für Sie eine feine Erzählung von Irene Schlögl, die Sie bestimmt! zum Nachdenken anregen wird…. Nehmen Sie sich die Zeit, es zahlt sich aus.

 

Grabrede an einen Birnbaum

Es ist nicht mein Birnbaum. Es ist ein Birnbaum an der Landstraße. Er weist mir den Weg, immer wenn es dunkel oder nebelig ist: 50 Meter vor ihm – nach links abbiegen –  in mein Zuhause. Und auch dort begrüßt er mich täglich: beim morgendlichen Blick aus dem Küchenfenster. Der knorrige Baum war bereits in die Jahre gekommen, als ich ihn kennenlernte. Aber immer noch aufrecht, fast ein wenig erhaben. Den Jahreszeiten getrotzt, standgehalten.

Aufgefallen ist er mir in etwa vor einem Jahr. Er hat es auch im letzten Herbst noch geschafft, Früchte zu tragen. Aber niemand hatte Lust, hochzuklettern um sie zu ernten. Lediglich die matschigen, von Autorädern überfahrenen Birnen auf der Landstraße habe ich bemerkt, wenn ich mit meinem Hund daran vorbeigegangen bin.

Irgendwann gehörte dieser Birnbaum zu meinem Leben. Da ich gerne fotografiere, habe ich es auch getan: im Herbst, im Spätherbst, im Winter – habe ich diesen Baum fotografiert. Frühling und Sommer fehlen mir noch. Ich nenne diese Fotoserie „Jahreszeitenbaum“.

Eines Tages, beim morgendlichen Blick aus dem Küchenfenster – sah der Stamm des Baumes sehr mitgenommen aus… wie angenagt. Blankes Holz war im unteren Teil des Stammes zu sehen. Aber Biber in dieser Gegend? Ohne Gewässer? Nein: es waren Menschen, die den Baum „angenagt“ hatten: so werden hier Bäume markiert, die gefällt werden sollen.

Ich musste weg, zu einem Termin. 3 Stunden später, wieder daheim, war der Baum – weg. Besenrein sozusagen. Nichts mehr lässt erkennen, dass hier jemals ein Baum stand.

Ich hätte ihn so gerne auch noch im Frühling und im Sommer fotografiert. Und in den nächsten Jahren. Er fehlt mir, wenn ich aus dem Küchenfenster schaue…

 

Und Sie? Sind Sie sich der Endlichkeit des Lebens – Ihres Lebens – bewusst? Diese Frage zum Faktor 9 des VitalitaetsRades®, „Sinn und Werte“.

Akzeptieren Sie, dass Sie nicht ewig leben? Und was tun Sie, um am Ende Ihres Lebens sagen zu können:

„Mein Leben hat Sinn gemacht!“ ?

Wollen Sie Ihre Gedanken dazu noch ein paar Minuten nachwirken lassen?

 

Weiter Empfehlen

weiterlesen

Das VitalitaetsRad® bekommt Nachwuchs!

We proudly present! Das VitalitaetsRad® wird Nachwuchs bekommen – es wird ein Mädchen!
Der Geburtstermin ist rund um den 7. Dezember geplant. Aber diesen Nachwuchs gibt es nicht wie gewohnt in elektronischer Form, sondern diesmal hautnah zum Angreifen, zum Spüren und zum pur Erleben! Wir haben uns für den Namen „Meine VitalitätsMappe“ entschieden. Dieser Name sagt einfach alles! Es ist nicht nur eine Mappe, sondern eine Arbeitsmappe, einzigartig und nicht kopierbar:

„Ihre VitalitätsMappe mit Anleitungen zum Glücklich-Sein!“

 

So sehr wir Bits & Bytes auch schätzen – manchmal tut es einfach gut, etwas „Analoges“ vor sich zu haben: eine Arbeitsmappe! Und noch mehr tut es gut, hin und wieder nicht zu tippen oder zu klicken – sondern mit der Hand zu schreiben, um Gedanken zu vertiefen! Ihre Lebensenergie, Ihre Lebensfreude, Ihr Glücklich-Sein – all das kann unser Nachwuchs mit Ihnen gemeinsam fördern, wenn Sie sich mit Ihren Arbeitsblättern beschäftigen. Das geht! Hektik und Alltagsstress tun dem keinen Abbruch!

Lassen Sie sich auf den Beginn von etwas Wunderbarem ein, der Steigerung Ihrer Lebensenergie und Lebensfreude, Ihrer Vitalität!

 

Das vitalste Weihnachtsgeschenk überhaupt!

Wem noch möchten Sie zu Weihnachten seine / ihre ganz persönliche VitalitätsMappe schenken? Wem möchten Sie mit dieser ganz besonderen Überraschung eine Freude machen?

 

Melden Sie sich zum Newsletter des VitalitaetsRades® an

und gehören Sie zu den ersten, die erfahren, wie Sie sich und Ihren Freunden Ihre ganz persönlichen VitalitätsMappe zum Subskriptionspreis von € 29,- statt € 35,- sichern.  (Denn unser kostbarer Nachwuchs ist nur in begrenzter Stückzahl verfügbar!)

Sie können unseren Newsletter jederzeit wieder abbestellen, was wir aber nicht glauben: denn Sie erhalten wöchentlich einen Gratis-VitalitätsImpuls, einfach umzusetzen, auch in hektischen Zeiten. Bleiben oder werden Sie vital!

Ihre persönliche VitalitätsMappe

A4-Format, Ringordner mit Griffloch, 15 Registerblätter mit exklusiven Arbeitsblättern (nicht downloadbar) zu jedem der 13 Faktoren des VitalitaetsRades®

Subskrptionspreis – gültig bis 7.12.2017

€ 29,– / Stk. inkl. 20% Mwst.  exkl.  Postversand

STATT € 35,– / Stk. inkl. 20% Mwst.  exkl.  Postversand

 

 

Weiter Empfehlen

weiterlesen

Mehr Vitalität mit dem Vitalitäts-ABC

Wie fühlen Sie sich? Viel um die Ohren? Kleine Wehwehchen? Stimmung könnte auch besser sein? Oder glücklich, ausgeglichen und voller Energie?

Wir finden, Vitalität ist alles andere als ein todernstes Thema: es ist ein lebendiges – und es sprüht vor Freude und Energie! Wenn Sie etwas für Ihre Lebensfreude und Lebensenergie tun wollen, Ihren VitalitaetsIndex® steigern wollen, soll das ebenso lebendig und mit Freude passieren!

Deshalb erlauben wir uns hin und wieder, etwas „verspielt“ zu sein: zum Beispiel mit dem Vitalitäts-ABC!

Am besten ausdrucken und immer wieder davon inspirieren lassen…

Das VitalitätsRad® wünscht Ihnen damit viel Freude und viel Energie!

 

 

Weiter Empfehlen

weiterlesen

Sehr ansteckend und trotzdem sehr gesund: Lachen!

Was ist sehr ansteckend und trotzdem sehr gesund? Genau! Lachen! Kein mildes Lächeln, kein höhnisches, kein antrainiertes Berufs-Lächeln, schon gar kein Auslachen.
Aber ehrliches, herzhaftes Lachen!

 

Denn:

  • Eine Minute herzhaftes Lachen baut Stresshormone ab und hilft Ihrer Vitalität ebenso wie 10 Minuten Joggen oder 20 Minuten Entspannen
  • Beim Lachen sind bis zu 300 Muskeln beteiligt: nicht nur Gesichtsmuskeln, auch Hals-, Rippen-, Zwerchfell- und Bauchmuskeln
  • Lachen steigert die Immunabwehr, versorgt Gehirn und Lunge mit Sauerstoff
  • Beim Lachen werden Glückshormone ausgeschüttet – sie wirken entzündungshemmend und schmerzstillend
  • Ebenso werden Stoffwechsel und Verdauung angeregt
  • Einige Studien kamen zu dem Ergebnis, dass häufiges Lachen Depressionen und Herzinfarkt vorbeugen kann
  • Lachen wirkt sogar ähnlich einer Droge, es werden die gleichen Hirnregionen angeregt: die Euphorie entsteht im Belohnungszentrum
  • Lachende Menschen werden als attraktiver und sympathischer wahrgenommen
  • Bei einem Lachanfall presst die Muskulatur Luft mit mehr als 100 km/h heraus. Gleichzeitig entspannen sich die Muskeln in Unterbauch und Beinen (wenn jemand vor Lachen fast vom Stuhl fällt..)
  • Und nicht zuletzt gibt es sogar einen Weltlachtag: jeweils am ersten Sonntag im Mai wird um 14h (MEZ) für drei Minuten gemeinsam gelacht! So lange müssen Sie allerdings nicht warten:

(mehr …)

Weiter Empfehlen

weiterlesen